Turkish Get Up - So geht's richtig!

Turkish Get Up - So geht's richtig!
Schon mal gehört? Hat nichts mit aufstehen in der Türkei zu tun, sondern ist tatsächlich eine sportliche Übung! 😝⁣

Der Turkish Get Up ist ein sehr sinnvolle Übungen, wenn es darum geht mit nur einer Bewegung stärker, beweglicher und gesünder zu werden. 🤸🏼🏋🏼⁣

Das wussten vor 200 Jahren auch schon türkische Ringer, welche die Übung in ihr Training einbauten um ihre Kraft zu demonstrieren.  Um in den Ring steigen zu dürfen musste jeder Athlet sein halbes Körpergewicht oder mehr im TGU bewältigen. Dieser Tradition verdankt der Turkish Get Up auch seinem Namen. 🤼⁣

Der TGU steht für Integration aller Muskelgruppen, wie es keine zweite Übung tut. 

Die Übung beginnt in Rückenlage und endet im Stand. Dort angekommen geht es wieder zurück in die Rückenlage. Auf dem Weg nach oben benötigst du jeden Muskel im Körper.⁣

In der Rückwärtsbewegung kommt als Bonus dazu, dass du die Bewegungen entschleunigen musst um nicht zu fallen. Du bremst gegen die Schwerkraft. Das ist auch der Grund warum du immer beide Bewegungen, nach oben und nach unten, trainieren solltest.⁣

Durch die komplexe Übung unter hoher Last verbesserst du sowohl das Zusammenspiel der einzelnen Muskelgruppen miteinander, als auch die Enervierung deines Nervensystems. Die Anzahl motorischer Einheiten (Muskelfasern) steigt an, wodurch du in der Lage bist mehr Gewicht zu bewegen.⁣

Diese verbesserte Koordination hat einen enormen Übertrag auf diverse andere Bewegungen und Sportarten!⁣

Viele einzelne Bewegungen des TGU finden sich auch im normalen Alltag wieder. Das macht den TGU zu einer idealen Übung, um die Motorik im Alltag und allgemeine Fitness zu verbessern. Ein großes Trainingsziel vieler Menschen, die mit dem Krafttraining beginnen, ist ja schließlich die Fitness zu verbessern und im Alltag belastbarer zu werden. 💪🏻⁣

Hast Du Fragen? Dann zögere nicht uns unter info@bios-nutrition.de zu kontaktieren!

Wir freuen uns auf Dich!

Dein #TEAMBIOS