Training mit Kettlebells

Bios Nutrition Training mit Kettlebells
Training mit Kettlebells⁣ 
Mit einem Kettlebell-Workout trainierst du gleich mehrere Fitness-Komponenten: Kraft und Kraftausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordinationsfähigkeit.⁣ 
Die meist explosive Bewegungsausführung mit schweren Kugelhanteln verbessert deine Maximalkraft. Weil du bei den meisten Kettlebell-Übungen nicht isoliert trainierst, wie beispielsweise mit Langhanteln, sondern komplexe Bewegungen ausführst, schulst du gleichzeitig deine Koordination und Mobilität. Leichtere Kugelhanteln, mit denen du mehr Wiederholungen schaffst, eigenen sich zudem für Kraftausdauer- und Cardio-Training. Du kannst damit deine Kondition steigern und die Fettverbrennung ankurbeln.⁣ 
Welche Muskeln werden mit der Kugelhantel trainiert?⁣ 
Im Gegensatz zum Training mit einer Hantel liegt der Masseschwerpunkt bei der Kettlebell außerhalb der Hand.⁣ 
Vorteil: Die rumpfstabilisierende Muskulatur muss immer mitarbeiten. Dazu zählen Bauchmuskeln und Rückenstrecker.⁣
Auch wenn jede Übung einen anderen Schwerunkt hat – Schultergürtel, Arme, Beine oder Po – trainierst du deinen Core jedes Mal mit. Deshalb ist die Kettlebell das ideale Ganzkörper-Trainingsgerät.⁣ 
Für wen ist Kettlebell-Training?⁣ 
Wer seine Kraftausdauer steigern möchte oder nach Abwechslung bzw. einer Ergänzung zu seiner Trainingsroutine sucht, sollte Kettlebell-Training ausprobieren.⁣
Du kannst ein komplettes Kugelhantel-Workout bestreiten oder einzelne Übungen in deinen Trainingsplan integrieren. Auch für HIIT ist die Kettlebell geeignet. 
Für wen ist Kettlebell-Training weniger geeignet?⁣

Wer maximalen Muskelaufbau anstrebt, sollte sich nicht komplett auf die Kettlebell fokussieren.⁣
Klassisches Hanteltraining hat hier einen größeren Effekt, weil du einzelne Muskelgruppen isolierter trainieren kannst. Auch im Gesundheitssport ist die Kettlebell weniger häufig im Einsatz.⁣
Hast Du Fragen? Dann zögere nicht uns unter info@bios-nutrition.de zu kontaktieren! 
Wir freuen uns auf Dich!