Der Handstand

Der Handstand

Der Handstand sieht nicht nur beeindruckend aus, sondern zeugt auch von Fitness. Das Üben stärkt viele verschiedene Muskelgruppen und hat noch weitere Vorteile für dein Wohlbefinden. 

Ein gestärkter Rumpf und Oberkörper ⁣

Anfangs wird es dir wahrscheinlich schwer fallen, dich allzu lange auf deinen Händen zu halten, doch mit der Zeit werden die Muskeln in deinen Armen, Schultern und Rumpf stärker werden. Nachhelfen kann man, indem man sich beim Handstand fünf bis zehn Minuten gegen eine Wand lehnt. Je öfter du übst, desto kräftiger wird dein Oberkörper. 

Mehr Gleichgewicht ⁣

Für einen Handstand braucht man nicht nur Muskelkraft, sondern auch einen guten Gleichgewichtssinn. Um diesen zu schärfen, solltest du versuchen, deinen Handstand freistehend (ohne Stütze) auszuführen, oder dich zumindest zwischendurch immer wieder von der Wand wegdrücken. 

Stärkere Knochen, bessere Durchblutung ⁣

Der Handstand zählt als Gewichtsübung und kann deshalb Osteoporose vorbeugen. Dadurch, dass eine Vielzahl an Muskeln beansprucht wird, wird der Aufbau von Knochenmasse gefördert. Der Handstand fördert außerdem die Durchblutung des Oberkörpers, vor allem die der Lunge. 

Gute Laune⁣

Wer öfter mal Kopf steht, der kann damit auch seine Stimmung aufhellen. Durch den Handstand gelangt mehr Blut ins Gehirn, was eine aufmunternde, aber auch beruhigende Wirkung hat. Zudem wirkt sich der Handstand auf die Adrenaldrüse aus, sodass die Produktion des Stresshormons Cortisol reduziert wird. Deshalb wirkt ein Handstand auch bei einer leichten depressiven Stimmung Wunder. 

Hast Du Fragen? Dann zögere nicht uns unter info@bios-nutrition.de zu kontaktieren!

Wir freuen uns auf Dich!

Dein #TEAMBIOS