Whey Isolat wirklich laktosefrei?

Whey Isolat wirklich laktosefrei?
Ist Whey Isolat wirklich laktosefrei? 

Im Bereich der Lebensmittelkennzeichnung ist es erlaubt, Lebensmittel mit einem Laktosegehalt unter 0,1gr Laktose auf 100gr Produkt, als laktosefrei zu deklarieren.
Doch ist das Whey Isolat in diesem Fall wirklich laktosefrei?

Was ist Whey Isolat überhaupt?
Der englische Begriff „Whey“ steht  für das aus Milch hergestellte Molkereierzeugnis Molke. Whey Protein ist also nichts anderes als Molkenprotein.
Bei der Quark- und Käseherstellung wird die entstehende Molke abgeschöpft. Darin ist nun lediglich noch das Molkenprotein (Whey Protein) enthalten und Casein bleibt im Quark bzw. Käse zurück. Um Whey Proteinpulver herzustellen, wird die Molke zunächst durch extrem feine Filter mikrofiltriert. Nach der Mikrofiltration wird dem Molkenprotein durch die Behandlung mit heißer und kalter Luft nach und nach die Flüssigkeit entzogen, bis das bekannte Whey Proteinpulver entsteht. 
Beim Whey Isolat wird ein besonderes Verfahren der Mikrofiltration benutzt, um das Molkekonzentrat noch weiter zu filtern. Daraus entsteht ein Produkt, dass etwas weniger Fett und Kohlenhydrate hat und vermeintlich laktosefrei ist.
Laktosefrei und dennoch Probleme
Fachlich korrekt müssten also Produkte die unter 0,1 gr Laktosegehalt haben, eigentlich laktosearm genannt werden.
Schaut man im Supermarkt in die Regale, finden sich mittlerweile unzählige Produkte mit dem Hinweis laktosefrei zu sein.
Nach unseren langjährigen Erfahrungen nach, gibt es sehr viele Menschen, die ein Whey Isolat aufgrund der Bezeichnung „laktosefrei“ gekauft haben und dennoch anschließend Magenprobleme haben.
Bedeutet konkret, dass das Whey Isolat durchaus für viele Menschen eine Alternative sein kann – Du aber deinen Toleranzbereich abstecken musst. Für Dich ist wichtig zu wissen, dass ein Whey Isolat niemals 100% laktosefrei ist und Du je nachdem immer noch Probleme haben kannst.
Was ist die Alternative?
Die einzige 100%tige Alternative ist ein veganes Proteinpulver zu nutzen.
Wie bereits beschrieben, entsteht ein Whey Protein immer aus einem Molkeerzeugnis, so dass dahingehend immer ein Restbestandteil vorhanden sein wird.
Um vollständig auszuschließen, dass Du auf Laktose reagierst, bleibt Dir nur ein pflanzliches Proteinpulver, wie unser Vegan Protein.
Diverse Kunden haben uns bereits kontaktiert und gefragt, ob das Vegan Protein bei einer Unverträglichkeit die bessere Wahl ist und nach dem Feedback zu urteilen, haben alle Kunden keine Probleme mehr und können den Eiweißshake nach dem Training sorgenfrei genießen.
Hast Du Fragen? Dann zögere nicht uns unter info@bios-nutrition.de zu kontaktieren!

Wir freuen uns auf Dich! 

Dein #TEAMBIOS